Freitag, 7. August 2015

Der letzte Abend

Die zwei Wochen sind wie im Flug vergangen, denn die Tage waren prall gefüllt mit Aktionen. Wir haben viel erlebt und hatten Höhen und Tiefen - Von verregneten Tagen, Heimweh und Mal-teserinteressengruppen bis hin zu sonnigen Strandtagen und aufregenden Spielen. Doch nun ist der letzte Abend gekommen.

Am letzten Abend wurde vom Essensritual im Aufenthaltsraum abgewichen. Es wurde unter freiem Himmel geschlemmt. Es gab Würstchen und Kartoffelsalat und für die Vegetarier Käseta-schen. Die Leiter brutzelnden fleißig auf 3 Grills das Grillgut und die Kinder konnten sich nach Lust und Laune das Essen abholen.

In der Dämmerungen wurde nochmal Werwolf gespielt - Nur das Heulen der Wölfe hat gefehlt.
Die Dunkelheit brach über uns hinein und es kam zur finalen Abendrunde. Wir saßen zusammen auf der Wiese im Teelichterschein und die Kinder lasen geschriebene Briefe und Gedichte über die Amelandfreizeit vor. Es herrschte eine wehmütige Abschiedsstimmung und am Ende lagen sich fast alle mit Tränen in den Augen in den Armen. Anschließend ging es ein letztes Mal für ein paar Stunden in die Stockbetten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten