Sonntag, 20. August 2017

Endlich wieder Samstag - Bergfest

Nach der Filmnacht war der Morgen zunächst wieder ganz entspannt. Jedes Kind konnte länger schlafen, wenn es wollte und es gab ein Frühstücksbuffet. Leider war das Wetter nicht so gut, so dass wir nicht die Gelegenheit nutzen konnten, draußen zu frühstücken. :´(
Oh Schreck, Gammelmorgen bedeutet auch Zimmer aufräumen. :o Dies war ganz schön anstrengend. Sowohl für die Kinder als auch für die Leiter, denn immer wieder wurde kontrolliert, ob die Zimmer sauber und ordentlich waren, bis es endlich die wohlverdienten Freizeit gab. Das Ergebnis war so ansprechend, dass wir auch direkt ein Foto posten, damit alle sehen, wie ordentlich ein Zimmer aufgeräumt werden kann.




Zum Mittagessen gab es "gehaktballen met aardappelen", ganz schon schwierig zu wissen, was es gibt, wenn es in der Landessprache angeschlagen ist und auch die Betreuer kaum helfen können. Einige Kinder können es sich zusammenreimen.

Leider wurde das Wetter nicht wirklich besser, so dass die Interessensgruppe Strand durch Singstar ersetzt wurde. Alle Kinder konnten nochmal aussuchen, ob sie gerne Brennball spielen, eine Schnitzeljagd machen oder noch zu Singstar wechseln wollen.
Gott sei Dank hielt sich das Wetter und es regnete während der Interessengruppen kein einziges Mal (Strand wäre allerdings ungemütlich geworden), der Wind beeinflusste die Flugkurve des kleinen Rugbys beim Brennball arg, so dass viele Punkte und Homeruns erzielt wurden.
Die Fährte der Schnitzeljagd legte die erste Gruppe und die zweite jagte ihnen nach. Es ging an der Statue der Ritskemooi sowie Richtung Nes am Trappcarverleih vorbei. Dann überquerten wir sogar ein Reiterfest, worüber sich vor allem die Mädchen freuten. Die Jäger fanden die anderen schließlich im Neser Wald. Dort wurde noch ein wenig verstecken gespielt bevor der Heimweg ins Lager angetreten wurde.
Beim Singstar wurde lautstark gesungen, manchmal schief, leise, laut und klangvoll, aber vor allem mit viel Herzblut und teilweise mit Performance. Da stellten sich einige die Frage, warum nicht mehr bei der Mini-Playback-Show mitgemacht haben.

Als Highlight beim Abendbrot gab es Kartoffelsalat :-P. Nach dem Essen wurde geduscht, sich geschminkt und die Haare gestylt, damit jeder neben dem Tanzen auch gut aussah. Wir tanzten zu Makarena, 1000 mal berührt, Limbo, ... - oder besser gesagt, zu dem was die Musik so hergab oder was sich zuvor gewünscht wurde.
So ging ein schläfriger Morgen mit viel Aktivität und Spaß über den Tag verteilt zu Ende.

Keine Kommentare:

Kommentar posten