Freitag, 25. August 2017

Reise zum Olymp

Der 12te Tag begannt göttlich! Für alle Kinder hieß es erst einmal ausschlafen. Nach dem Lagerfeuer am Vorabend und der anschließenden Nachtwanderung gönnten man sich dies. Bereits zum s.g. "Gammelmorgen", an dem es Frühstück in Buffetform bis 10:30 Uhr gab, wurde das Motto "Reise zum Olymp" umgesetzt und die Betreuer erschienen als Götter verkleidet. Göttervater Zeus, Poseidon, Amor, Aphrodite, Demeter, Artemis, Athene, Persephone und Momos verließen den Olymp und verbrachten den Tag mit den Kindern.
Bereits beim Verteilen vom Taschengeld konnte Momos seine scharfzüngige Kritik nicht für sich behalten und hatte an allem etwas auszusetzen, während Artemis versucht die Kinder davor zu beschützen. Am Mittag ging es an den Strand wo die Götter Spiele vorbereitet hatten. Der Sieger darf mit den Göttern zurück in den Olymp!

Bei einem sportlichen Laufspiel ging es darum Wasserflachen mit Meerwasser zu füllen. Artemis und Demeter probierten dieses Spiel aus und waren bereits nach der ersten Runde außer Atem. Götte sind nicht dafür geschaffen um sich sportlich zu betätigen. ;-) Beim Völkerball kämpften die Mannschaften hart, um sich einen Vorsprung an Punkten zu sichern und den Einzug in den Olymp feiern können. Kugeln flogen in den Sand beim Boccia, während beim Wikingerschach die Klötze fielen. 

Leider war es sehr windig am Strand und die Sonne ließ sich selten blicken, so dass man den Wettkampf um den Einzug in den Olymp ins Lager zurück verlagerte. Es war wirklich zu kalt um den ganzen Tag am Strand zu verbringen. Vorher jedoch bestand Göttervater Zeus darauf, dass die Mannschaften ihm einen neuen Olymp bauen. Es wurde geschaufelt was die Kraft hergab und es entstanden wunderschöne Sandburgen mit Graben, Tunnel und Muschelverzierungen. Zeus war sehr zufrieden was allen zugute kam. Denn zornig sollte er nicht werden, wir wollten keine Blitze und weiterhin schönes Wetter am Tag der Götter.

Zurück im Lager wurden die Wettkämpfe weiter ausgetragen. Welche Mannschaft mit den Göttern in den Olymp einzieht, wird sich im laufe des Freitages herausstellen. Die Götter müssen die Wettkämpfe bewerten und sich noch ausgiebig beraten.

Zur Stärkung bereitete die Küche ein 3-Gänge Menü vor. Suppe als Vorspeise, Tortellini mit Käse/Sahne/Schinken Soße und als Nachtisch Vanilleeis. Die Kinder sollten gut Essen denn am Abend hieß es: "SCHLAG DIE GÖTTER". Das bekannte Spiel bei dem die Kinder gegen die Betreuer antreten. Es wurde gut überlegt wer gegen die Götter antreten will. Denn der Titelverteidiger war bereits jetzt schon voller Kampfeslust.



Zu Rockys "Eye of the Tiger" lief das Betreuerteam in den Aufenthaltsraum ein. Der Schlachtruf ertönte schon vor dem Gebäude, damit die Kinder auch von Anfang an wissen, dass das Betreuerteam nicht bereit war den Titel abzutreten.
Das Team aus der Küche hatte dieses Spiel vorbereitet. Beim Hindernislauf im ersten Spiel ging der Punkt an die Kinder, jetzt waren Götter erst recht motiviert. In den nächsten Spielen gewannen die Götter ein Spiel nach dem anderem. Topfschlagen, Pantomime, Teebeutelweitwurf, Schnick Schnack Schnuck. Luftballon berühren ohne das er zu Boden geht, kein Spiel konnten die Kinder für sich entscheiden, so dass es vor dem letzten Spiel beim einem Punktestand von 54 zu 1 für die Götter bereits klar war, dass der Titel weiterhin bei den Leitern bleibt. Beim letzten Spiel musste durch einen Hula Hoop Reifen geklettert werden, während man sich im Kreis an den Händen hielt. Die Kinder gaben alles und waren tatsächlich vor den Göttern fertig, so dass das letzte Spiel noch einmal an die Kinder ging. Bei einem Punktestand von 54 zu 12 feierten die Götter ihren Sieg und zogen zufrieden zurück in den Olymp während die Kinder sich für die Nacht fertig machten.

Morgen steht aufräumen, putzen und Koffer packen auf dem Tagesplan. Freitag bricht der letzte Tag an und am Samstag müssen wir das Lager schon wieder verlassen....

Keine Kommentare:

Kommentar posten