Mittwoch, 14. August 2019

Der erste Tag auf der Insel

Der erste Tag auf der Insel begann natürlich mit einem leckeren Frühstück zur Stärkung in den Tag hinein. Das Küchenteam war schon vor allen anderen wach um uns Leckereien wie Obst, Gemüse, Brot, Aufschnitt, Müsli, Kakao, Tee und vieles mehr zuzubereiten.
Spätestens nach dem Ständchen für unser heutiges Geburtstagskind Damon waren dann nun alle wach. Nach der Stärkung in den Tag standen als erstes die Putz- und Spüldienste an. Selbstverständlich mussten die Kinder die ersten Besorgungen wie Süßigkeiten und Souvenirs erledigen, also nutzten viele Kinder unseren "Bankautomaten" und holten sich hier etwas Taschengeld ab.
Nachdem das wichtigste erledigt war, konnte nun auch die Insel erkundet werden. Nun ja, immerhin Buren, der Ort, in dem unser Lager ist, wurde erkundet. Mit einer Karte und Markierungen ausgestattet, erkundeten die Kinder verschiedene Orte in Buren und beantworteten passende Fragen dazu. Mit der Beantwortung von Zusatzfragen und einer guten Zeit konnten noch Zusatzpunkte geholt werden. Nun stand auch schon das Mittagessen an: Tortellini in Käse-Sahne-Sauce und Vla zum Nachtisch (beides mein persönliches Lieblingsessen hier auf Ameland :-D)
Damit auch die verschiedenen Gruppen und Ihre Betreuer sich untereinander besser kennenlernen, stand nun der Gruppennachmittag an. Die Kinder durften in der Gruppe entscheiden was gemacht wird. Einzige Regeln: Es wird nicht gechillt oder geschlafen.
Es wurde gebastelt, gekickert, Phase 10 gespielt und bei der Snackbar ein Eis gegessen.
Abends gabs neben Brot und Tee noch einen HotDog. Anschließend gab es das letzte mal für heute die Dienste bevor es dann mit dem Abendprogramm: das Musikquiz. Verschiedenste Lieder in den Kategorien Pop + Hits, aber rückwärts, Disney, 2000er und Rap galt es auf unterschiedlichen Art und Weisen zu erraten.
Für alle Kinder nach einem ersten anstrengenden Tag noch fit waren, gab es die Abendrunde um langsam runter zu kommen: Eine Traumreise ausdenken, besser kann man sich auf das Schlafen wohl kaum vorbereiten. Nun hoffen wir auf eine schnell einkehrende Nachtruhe und freuen uns auf den nächsten Tag.

Keine Kommentare:

Kommentar posten